Fortschritte

Fortschritte

Im März konnten wir das gesamte Material in Khadbari kaufen und nach Pibu transportieren. Gerade noch rechtzeitig, denn kurz danach wurden im gesamten Land Ausgangssperren verhängt.

Um das gesamte Material nach Pibu zu bringen, brauchte es Zeit, Geduld und viel “manpower”. In Khadbari wurde alles in 3 Traktoren geladen und soweit es ging in Richtung Pibu gefahren. Die letzten Kilometer und Höhenmeter (1 Tagesmarsch) musste das gesamte Material dann auf den Rücken der Bewohner befördert werden. Das gesamte Dorf kam und half mit.

Dann verzögerte sich aufgrund der Corona-Situation der geplante Baubeginn um fast einen gesamten Monat. Anfang Mai konnte dann endlich gestartet werden. Die Dorfbewohner sind bereits so aufgeregt und arbeiten von früh bis spät. So wird das Projekt vermutlich früher als gedacht abgeschlossen sein.

1 Comment
  • Margarethe Tamm
    Posted at 15:18h, 22 Juni Antworten

    Wahnsinn diese Schlepperei, aber toll, dass alles so gut geklappt hat und die Leute nun Waser haben.

Post A Comment